Agiles Projektmanagement

Im Unterschied zu den eher starren Strukturen eines einmal definierten Projektstrukturplans erlauben agile Projektmanagement-Methoden eine flexiblere Veränderung der Management-Struktur innerhalb des Projektablaufs.

Agile Methoden, wie zB das SCRUM-Framework sind so organisiert, dass in vorher definierten Zeitabständen an Problemstellungen gearbeitet wird – sogenannte „Sprints“. Im Anschluss wird Feedback gezogen und ein weiterer Springt gestartet. Agile Methoden gehen davon aus, dass sich die Projektziele oder Voraussetzungen während der Arbeit ändern können und daher flexibel reagiert werden muss.

Besonders geeignet sind agile Methoden daher für Projekte, in denen zB neue Produkte entwickelt werden. Oftmals ist in agilen Projekten das Ziel noch nicht ganz klar, der vorgegebene Zeitrahmen allerdings gut definiert.

Aufgrund der hohen Flexibilität erfordert agiles Projektmanagement ein sehr hohes Maß an Kommunikation. Im Normalfall gibt es täglich ein 15-minütiges Meeting zur Abstimmung und in regelmäßigen Abständen (2 Wochen oder 1 Monat) ein Feedback-Meeting.